facebooktwitterpinterest

ÖBB Personenverkehr AG Kontakt Informationen

ÖBB Personenverkehr AG
Adresse: Wagramer Str. 17 - 19 , Wien 1220, AT
Telefonnummer: 01 93000 ext. 0
Stadt: Wien
Postleitzahl: 1220



ähnliche suchanfragen: öbb personenverkehr ag am hauptbahnhof 2, öbb personenverkehr ag fahrgeldnachforderung, öbb personenverkehr ag linz, öbb personenverkehr email, öbb-personenverkehr ag graz, öbb personenverkehr vorstand, öbb-personenverkehr ag impressum, öbb personenverkehr beschwerde
Bewertungen
ÖBB übertreffen sich wieder selbst in puncto Inkompetenz Online Zug gesucht Mittwoch um 13:40 von Spittal/Millstättersee nach Salzburg Hauptbahnhof da ich wie immer auf die Auslastungssituation sowie auf die Sitzplatz-Reservierungsempfehlung bei hoher Zugauslastung achte. Keine info bzgl. notwendiger bzw. verpflichtender Sitzplatzreservierung, weder im ÖBB scotty noch auf der ÖBB Ticketapp. Einzige Info stand bei der Anzeige am Abfahrtsbahnsteig als ich 8 Minuten vor der geplanten Abfahrt des IC mit dem Regionalzug in Spittal/Millstättersee ankam. Von der ÖBB Mitarbeiterin am Schalter in Spittal, die ich bat mir einen Sitzplatz für den Zug zu reservieren, erhielt ich nur die patzige antwort „…dass ich jetz nicht mehr reservieren könne und ich auch ohne reservierung eigentlich nicht zusteigen darf“ auf meine Äußerung, dass ich trotzdem mitfahren wolle, erhielt ich nur ein abschätziges Achselzucken einen genervten Blick und die Aussage „tun Sie, was Sie wollen“. Bin dann trotzdem eingestiegen, Zug war natürlich komplett überfüllt. Auch nach geplanter acht Minuten verspäteter Abfahrt des Zuges keine diesbezügliche Info, weder auf der ÖBB Ticketapp noch im ÖBB scotty. Für die kommenden Halte war lediglich eine Verspätung jedoch keine Überlastung im Scotty zu sehen habe natürlich Screenshots, um es zu beweisen!!! Wenigstens hat die Zugbegleiterin des IC nicht noch zusätzlich Probleme gemacht, da ich so wie viele andere keine Sitzplatzreservierung hatte. Saß dann die ganze Fahrt vor einer defekten Toilette. Danke ÖBB für genau gar nichts. Keine Info, keine Hilfe und dann noch unfreundlich behandelt werden! Mit Mobiltätswende hat sowas nichts zu tun. So werden Bestandskunden vergrault und potentielle neue Kunden die gerne Zug statt Auto nutzen möchten, abgeschreckt! Mal ganz zu schweigen davon, dass es nur eine zweistündliche fixe Zugverbindung zwischen Spittal/Millstättersee und Salzburg gibt!
Zum wiederholten Mal „ist das Reservierungssystem ausgefallen“. D.h. du setzt dich auf einen nicht reservierten Sitzplatz und wirst zwischen Wien und Linz 2 Mal vom Schaffner vertrieben. Der süffisante Kommentar „wenn’s die drei Euro für die Reservierung nicht zahlen wollen müssen’s stehen“ zeigt den gelebten Service der ÖBB. So wird einem der Umstieg vom Auto auf die Bahn nicht gerade erleichtert.
Mit Geisterzug Polnischer ICE um 14.18 von Wien Hauptbahnhof zum Westbahnhof und Endstation!! Der Zug war auf der ÖBB Anzeige 14.18 Railjet 539 nach Lienz auf Bahnsteig 7A angezeigt, gekommen ist ein polnischer ICE. Nachdem immer wieder Ersatzzüge bei der ÖBB fahren Ersatzug bei der Waggonreihung angezeigt dachten wir aha wieder einmal. Der Zug fuhr unvermittelt um ca.14.08 ab! Ohne Ankündigung! ÖBB Bahnhof Service - Sorry to say- letztklassig!
Pünktlichkeit ist ein Hauptgeschäft des Personenverkehrs. Trotzdem verpasse ich fast täglich Anschlüsse im Linzer Morgen- und Nachmittagsverkehr und in St. Valentin UPDATE 2022-12: jedenfalls die Situation in St. Valentin hat sich in der Früh zuletzt verbessert: Anschlusszug nach Perg wartet , jedoch ist das nicht durchgehend immer aus dem Online-Fahrplan ersichtlich springt kurzzeitig raus und steht dann wieder drin und man wird nicht rechtzeitig vor Linz meistens gar nicht vom Zugchef darauf hingewiesen, ob man den Anschluss erreichen kann; Railjet-Personal versteckt sich noch immer wie das Personal im Baumarkt. Die Probleme scheinen nach meinen Meldungen in Angriff genommen zu werden. Die mangelnde Pünktlichkeit ist aber nach wie vor aufreibend: Soeben sitze ich im Zug von Attnang nach Ischl. Dieser hat eine halbe Stunde Verspätung. Und es ist eben kein Einzelfall. Solange diese Probleme nicht behoben sind, rate ich allen Personen in meinem Umfeld vom Bahnfahren ab. Verspätungen sind Vertrauensmissbrauch. Man legt seine kostbare Zeit in die Hände eines Dienstleisters, vertraut sie ihm an. Und solange ein Unternehmen regelmäßig mein Vertrauen missbraucht indem es meine kostbare Zeit verschwendet weil es seinen selbst gemachten Fahrplan nicht einhalten kann!, kann ich es nicht guten Gewissens weiterempfehlen.
Man will mit dem Klimaticket die Leute zum Bahnfahren animieren, was ja gut klappt. Dann aber nicht daran denken, dass man bei mehr Zugfahrenden auch mehr Wagons braucht, hat anscheinend aber in der ganzen ÖBB niemand zustande gebracht. Außerdem ist es eine Frechheit, dass eine Reservierung trotz Vorteilskarte 3 Euro kostet. Zugfahren kann angenehm sein, aber bei solchen Zuständen kann man sich schon überlegen, ob die Umwelt einem einfach egal sein soll.
Kurz. Fahre seit 15 Jahren gerne ÖBB, auch war ich immer überzeugt von vom Produkt. Mit dem Railjet, und mit dem neuen Speisewagon, wurde es Stück für Stück schlechter. Trotzdem fuhr ich gerne mit dem Zug. Nun kam aber das Klimaticket. Inzwischen sind die Züge so voll, dass ich eigentlich immer mit einer fremden Person an meiner Seite fahren muss. Ich könnte mir auch zwei Sitzplätze kaufen und Reservierung, nur soll ich eine ganze Zugfahrt die Leute auf das aufmerksam machen bzw. jungen Studenten den Sitzplatz verwehren!? Dafür gibt es keine Lösung, außer dass ihr endlich mehr Platz schafft für die neuen Gegebenheiten. Nur, was ihr euch die letzte Zeit leistet, nämlich nach Vorbild "Schindlers Liste" die Züge so vollzupacken, dass die Leute in ersten Klasse am Gang stehen, es keine Getränke mehr gibt bzw. die Gastro eingestellt wird, ist nicht mehr zu überbieten. TUT ENDLICH WAS! Fällt mir nur ein, weil ich die Vorteilskarte gerade verlängere und es mir noch ein Jahr anschaue. Sonst geht es eben mit dem Auto, nur dafür bekommt ihr die so viel Geld vom Steuerzahler, dass die Leute auf das Auto umsteigen müssen!
Nachdem die offizielle E-Mail-Anfrage ignoriert wird, versuche ich es hier. Es ist nicht erkennbar, wann welche Zugart geführt wird. Gerne würde ich mir einen dem 21. Jhdt. entsprechenden Regionalzug aussuchen, der mit einer Klimaanlage und WLAN ausgestattet ist. Stattdessen wird bei 33° ein alter CityShuttle ohne Klimaanlage geführt, bei dem die Fahrgäste die Fenster öffnen müssen und dadurch eine Geräuschkulisse wie im Flugzeug entsteht. Wie es der Zufall will, erwischt man auch immer diese Züge. Zusätzlich sind die Züge regelmäßigst überfüllt. Ihr seid ein Witz.
Herzlichen Dank ÖBB Ich war unterwegs am Dienstag, den 12.07.22 16:17 von Innsbruck nach Salzburg Zielort: Judenburg/ Zug 567 / Wagen 33 / Sitzplatz 65 / Fenster unterwegs. Leider war die Strecke von Kufstein nach Salzburg Deutsche Strecke wegen Rettungseinsatz gesperrt. Da ich in Salzburg meine Zug nicht mehr bekommen konnte. Musste ich in Wien übernachten. Habe ein Gutschein Hotel Gutschein bekommen. Konnte übernachten. Da ich schon kaputt und müde war und mein Medizinische Gerät nutzen musste. Sonst hätte ich Gesundheitlich große Probleme gehabt.
Es herrscht manchmal das Chaos! Liegt aber auch an unvernünftigen Passagieren, die sich in ohnehin überfüllte Züge drängen. Vielleicht würden Schnellzugzuschlag oder Reservierungspflicht Abhilfe schaffen.
Ich finde es einfach lächerlich das man das Fahrrad im zug mitnehmen darf. Man möchte sich hinsetzen weil man vielleicht müde ist von der Arbeit/Nachtschicht dann kommt man in denn zug rein.. und es ist teilweise voll + hat der zug eine Verspätung so weit so gut. Mann geht rein möchte sich hinsetzen, aber geht nicht. Warum ? Weil es Radler gibt die ihre fahrrad mitnehmen. An alle Radfahrer... warum nimmt ihr eure fahrrad nicht und steckt es euch am besten in denn A....
Kommentar zu diesem Ort

Bewertungen, Anfahrtsplan und Kontaktdaten für ÖBB Personenverkehr AG.

Wien lokales

öffnungszeiten. Wien wien öpnv & öffentliche verkehrsmittel karte stadtplan. Wagramer Str. 17 - 19 wie komme ich. ÖBB Personenverkehr AG adresse, telefonnummer, straßenansicht, postleitzahl. Auf dieser Seite finden Sie ähnliche Unternehmen in der Nähe wie ÖBB Personenverkehr AG. Auf dieser webseite können Sie Ihre Kommentare und Erfahrungen zu ÖBB Personenverkehr AG mit anderen Personen teilen.

hinzufügen eines ÖBB Personenverkehr AG-stadtplans zu ihrer webseite;



Wir verwenden Cookies

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Technologien, um Ihr Surferlebnis auf unserer Website zu verbessern, Ihnen personalisierte Inhalte und gezielte Anzeigen anzuzeigen, unseren Website-Verkehr zu analysieren und zu verstehen, woher unsere Besucher kommen. Datenschutz-Bestimmungen